Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt icon

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt




Скачати 23.54 Kb.
НазваErklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt
Дата27.09.2012
Розмір23.54 Kb.
ТипДокументи


Erklärendes  Lesen im Deutschunterricht


Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.
aus Arabien


Ein Buch ist ein Freund, der deine Fähigkeiten aufdeckt, es ist ein Licht in der Finsternis und ein Vergnügen in der Einsamkeit; es gibt, und nimmt nicht.
Mosche Ibn Esra


In Deutschland liest jeder Vierte sein Leben lang kein Buch. Das zeigt die neue Studie Lesen in Deutschland 2008 der Stiftung Lesen. „Dieses Ergebnis lässt sich sicher auch darauf zurückführen, dass in den Elternhäusern oft wenig gelesen wird und so ein wichtiger Leseimpuls für die Kinder fehlt“, sagt Bildungsforscher Wilfried Bos vom Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) an der Technischen Universität Dortmund.

Wie oft lesen heutzutage unsere Kinder? Ich hatte erwartet, dass es mit der Lesekompetenz nicht toll aussieht, aber dass es so trostlos kommen würde, hatte ich nicht vermutet. Aber was macht die Schule um Interesse und Wunsch zum Lesen bei unseren Schüler zu wecken.

Nicht jeder kann lesen. Man muss für das Lesen eine Begabung haben wie für das Malen und das Klavierspielen – sonst wird nichts Rechtes daraus. Es gibt die Menschen, die macht die stille Konfrontation mit dem Buch kribbelig. Ich kann diese Menschen ein wenig bedauern, ich möchte auch nicht unbedingt lange Abende mit ihnen verbringen, wir müssen sie aber nicht verachten. Aber man kann Lust zum Lesen auch beibringen. Lesen lernt man durch Lesen.

Lust an der Literatur ist auch die Lust am Leben. Die Kunst, zu lesen, in ein Buch hineinzufallen, darin zu versinken, kaum noch auftauchen zu können, ist ein Stück der Lebenskunst.

Mir leuchtet es ein, dass man Lesen als eine grundlegende Kompetenz ernst nimmt, die es zu trainieren und anzuregen gilt. Vielleicht wird das an unseren Schulen zu sehr als selbstverständlich vorausgesetzt. Heute muss man diese Fähigkeit bewusst fördern, auch noch an den Universitäten.


Wie konnte man das Kind zum Lesen anreizen? Lesen beginnt jeweils mit den Lehrerhandreichungen (denen die Arbeitsblätter für die Schüler folgen) und sind in folgende Unterpunkte unterteilt:

Einstieg: Erläuterung zu den Übungen, die auf dem Arbeitsblatt vorgeschlagen werden, um auf die Lektüre vorzubereiten.

^ Weitere Möglichkeiten: Hier gibt es weitere Vorschläge, um auf die Lektüre vorzubereiten. Sie können die Übungen auf dem Arbeitsblatt ersetzen oder noch erweitern.

Wie kann der Text gelesen werden? Meiner Meinung nach ist das eine der wichtigsten Phasen im Unterricht. Man kann folgende ausnützen:

z.B. komplett mit Aufgabenstellung;

in Abschnitten, um zu spekulieren, wie die Geschichte weitergeht;

als Textpuzzle, etc;

je nach dem welche Ziele erreicht werden müssen.

^ Nach dem Lesen: Weiterführende Arbeitsvorschläge, die über die Lektüre hinausgehen:

z.B. die Schüler überlegen, wie die Geschichte weitergehen (ausgehen) konnte und schreiben dann ein (überraschendes) Ende. Man kann die Schüler in zwei oder drei Gruppen teilen. Die erste Gruppe schreibt ein glückliches, die zweite ein trauriges und die dritte ein absurdes Ende für die Geschichte.

was werden sie als Hauptheld(in) machen, danach darf das Ende gelesen und kommentiert werden.

^ Weitere Möglichkeiten der Arbeit mit dem Text: Zusätzliche Vorschläge, die alternativ oder erweiternd zum Arbeitsblatt eingesetzt werden können.

Verständnis- und Diskussionsfragen zum Text: Diese Fragen sollen vor allem zum freien Sprechen und Diskutieren anregen und können in unterschiedlichen Phasen eingesetzt werden: vor dem Lesen als Einstieg, zwischen den Übungen oder als Abschluss des Themas.

Unsere Schüler haben immer Angst vor Reden. Kaum einer wird als brillanter Redner geboren. Doch was viele nicht wissen: So wie man lernen kann, sich richtig auf einen Prüfung vorzubereiten, kann man mit einfachen Tricks auch die Fähigkeit zur mündlichen Mitarbeit trainieren. Und das ist in der Schule besonders wichtig. Denn das "Mündliche" macht auch in den schriftlichen Fächern die Hälfte der Note aus – in den anderen sogar die komplette.

Drei ganz einfache Tricks können helfen, die mündliche Mitarbeit zu verbessern:

  • ^ Ein Beitrag pro Stunde
    Häufig ist gerade der Sprung ins kalte Wasser das beste Mittel gegen die Angst, sich im Unterricht zu melden. Deswegen sollte ein Redebeitrag pro Stunde zur Pflicht werden.

  •  Reden ist Gold
    Wer im Unterricht unverhofft aufgerufen wird und die Antwort nicht weiß, sollte auf keinen Fall schweigen. Oft kann es helfen, zunächst die Frage des Lehrers zu wiederholen, um so Zeit zu bekommen, die eigenen Gedanken zu ordnen. Hat man dann die Antwort immer noch nicht parat, sollte man dazu stehen und dies dem Lehrer auch zu sagen.

  •  ^ Aktives Zuhören
    Die gute mündliche Mitarbeit fängt bereits beim richtigen Zuhören an. Wer den Blickkontakt zum Vortragenden sucht, sich während des Vortrags Notizen macht und gezielt nachfragt oder eigene Gedanken beisteuert, ist aufmerksamer und kann dem Geschehen leichter folgen.



Meine Empfehlungen für den Unterricht in Deutsch als Fremdsprache sind adaptiert und mit entsprechenden Musterbeispielen versehen. Der Einsatz der Aktivitäten ist auf verschiedenen Niveaus möglich, dass sie als Lehrer das verwendete Sprachmaterial entsprechend dem Kenntnisstand der Schüler ausrichten können. Dieses System bietet ihnen eine Sammlung von interaktiven Übungen, die nicht mehr als 5 bis 10 Minuten Zeit beanspruchen.

Durch ihren ganzheitlichen Unterricht fördern Sie Motivation und Kreativität. Außerdem sind einige Aktivitäten lernzielorientiert, so das es für die Schüler immer einsichtig ist, worum es beim Üben geht. Die anderen reichen von einfachen Aufgaben mit Wörtern und Begriffen über die Arbeit mit Texten bis hin zu komplexeren sprachlichen Aktivitäten wie Diskussion und Argumentation. Dabei ist die Kreativität des Lehrers und seine Sprachfähigkeiten gefragt. Dies gilt für das Sprechen, Schreiben und Übersetzen sowie für das Hör- und Leseverständnis.

Die Erklärungen der Stichwörter sind so einfach, verständlich und präzise wie möglich. Kollokation und Beispielsätze erhellen den Gebrauch des Wortes im sprachlichen Kontext. Semantische Angaben zu Bedeutungsvarianten, Synonyme, Antonyme und charakteristische Beispiele ergänzen die Erklärungen.

Alle diese wichtigen Angaben vermitteln in Gesamtheit ein klares Bild von Inhalt eines Textes und tragen zu einer „integrativen Bedeutungsbeschreibung“ bei.

AUFGABE 1.

Schreiben Sie 10 bis 15 Wörter, die Sie erklären möchten, an die Tafel. Bitten Sie die Schüler 5 davon auszuwählen und aufzuschreiben. Die Schüler müssen eine Definition zu den an den Tafel stehenden Wörtern aufschreiben. Dann lesen sie die geschriebenen Definitionen laut und langsam vor, aber dabei nennen sie das ausgesuchte Wort nicht. Die anderen Schüler in der Klasse müssen auf die Bedeutung achten, die Definition zu den Wörtern on Beziehung setzen und dann das Wort erraten. Wer alle 5 Wörter richtig erklärt hat, der gewinnt.

AUFGABE 2.

Spielen Sie mit den Kindern ein Spiel: Sie sind ein ausländischer Schüler und die Schüler sind Lehrer. Sie sind noch klein, wissen noch nichts. Geben Sie vor, die einfachsten Dinge des täglichen Lebens nicht zu kennen, z.B. Autos, Kaffe, Buch, Musik. Sagen Sie auch, dass Sie nur über einen begrenzten Wortschatz im Deutschen verfügen. Die Schüler sollen nun erklären, was mit all diesen Dingen gemeint ist, aber Sie fragen dauernd nach, als ob Sie nicht verstanden haben.

AUFGABE 3.

Gespräche führen.

Im täglichen Leben entdeckt man häufig Sachverhalten/Themen, über die man bis dahin noch nicht nachgedacht hat. Bevor man zu einem solchen Thema Stellung nehmen kann, muss man sich erst einmal eine eigene Meinung bilden. Zur eigenen Meinung gelangt man auf dem Weg über Vermutungen, Fragen, Informationen, ein erstes Abwägen von Gründen und Gegengründen. Im Gespräch kommt es nicht nur darauf an, die eigene Meinung mitzuteilen, sondern man muss sie auch begründen. Es gibt Gespräche, die zu einem bestimmten Ziel führen sollen. Für solche Gespräche müssen Sie einen Gesprächsleiter spielen. Der Gesprächsleiter hat viele Aufgaben:

  • er nimmt die Wortmeldung an;

  • er ruft die Gesprächsteilnehmer auf;

  • er versucht alle Teilnehmer zur Beteiligung am Gespräch zu ermutigen;

  • er beobachtet den Verlauf des Gesprächs;

  • er achtet darauf, dass die Gesprächsregeln eingehalten werden;

  • er fasst denn Gesprächsstand zusammen;

  • er gibt dem Gespräch neue Anstöße;

  • er behält das Gesprächsziel im Auge;

  • er fasst das Ergebnis zusammen.

Der Lehrerberuf ist sehr schwer und anspruchsvoll. Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und Erkennen zu erwecken. Ich hoffe, dass meine Empfehlungen Ihnen bei dem Deutschunterricht helfen.


Die Hauptaufgabe des Lehrers ist nicht, Bedeutungen zu erklären, sondern an die Tür des Geistes zu klopfen.

Rabindranath Tagore






Схожі:

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconDie Ukraine ist ein verhältnismaßig junger Staat. Einst war sie eine der Sowjetrepubliken. Seit dem 24. August 1991 ist die Ukraine ein unabhängiges Land

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconWas ist ein Computer?

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt icon11 класу Der Mann konnte den Brief nicht lesen, denn

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconAls Internet bezeichnet man den weltweiten Verbund untereinander vernetzter Rechner, in den man sich per Computer einwählen kann, um Informationsangebote aus aller Welt zu konsumieren

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconWohltätigkeitsstiftung «Alfred Nobel Planet» (Ukraine) Universität für Wirtschaft und Recht in Dnipropetrovsk (Ukraine) Internationales Nobel-Info-Zentrum (Russland)
«alfred nobel planet» in der Universität für Wirtschaft und Recht in Dnipropetrovsk zu errichten, um an die intellektuelle Elite...
Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconDie Ukraine ein ethnoheterogener Nationalstaat

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt icon«Скриня педагогічних ідей» Іноземні мови SprachenQuests – kleine Projekte für den Deutschunterricht

Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconТема: Розвиток навичок читання на основі тексту: „Ein alter Freund“. Мета
Обладнання: картки з текстами, картки із завданнями, читацькі щоденники, комп’ютор, мультимедійний проектор
Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconМетодичні вказівки «Der Konjunktiv der deutschen Sprache»
Методичні вказівки «Der Konjunktiv der deutschen Sprache»/ Укладач Л.І. Дегтярьова. Суми: Вид-во СумДУ, 2010. – 66 с
Erklärendes Lesen im Deutschunterricht Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt iconМетодичні вказівки до організації І проведення самостійної роботи з курсу «Лінгвокраїнознавство основної мови» для студентів 2 курсу німецької філології
Наnsen, M., Zucker, B. Zwischen den Kulturen. Materialienbuch für den Unterricht. 1996
Додайте кнопку на своєму сайті:
Документи


База даних захищена авторським правом ©zavantag.com 2000-2013
При копіюванні матеріалу обов'язкове зазначення активного посилання відкритою для індексації.
звернутися до адміністрації
Документи